Pizzaofen überwintern – gewusst wie

Die kalte Jahreszeit kündigt sich an und mit ihr die Frage: Wie soll ich meinen Pizzaofen überwintern? Auch wenn die Winter in den letzten Jahren immer milder geworden sind, so haben wir in Deutschland noch immer kein mediterranes Klima – schade eigentlich :). Schnee und Kälte sind gerade bei uns im Allgäu keine Seltenheit, daher wollen wir der Frage nachgehen wie Sie Ihren Ofen am besten durch den Winter bringen.

Die Vorbereitungen

Nach dem letztmaligen Heizen sollten Sie den Ofen zuerst einmal säubern. Entfernen Sie die kalte Asche und etwaige Holzreste und kehren den Ofen aus. Natürlich sollten Sie ihn zuvor komplett auskühlen lassen. Bei einem Gasofen bauen Sie die Flasche ab und lagern diese wie vom Hersteller vorgeschrieben.

Je nach Ofenart müssen Sie nun ein wenig anders vorgehen. Edelstahlöfen und andere Leichtbauten wie z.B. von Zio Ciro können Sie an einen geschützten Ort bringen, evtl. benötigen Sie ein paar starke Arme oder Sie kaufen die als Zubehör angebotenen Rollen. Als Lagerort bietet sich eine Garage oder Gartenhütte an. Zur Not genügt aber auch ein Vordach, denn die Verkleidungen aus Stahl oder Kunststoff vertragen schon mal den einen oder anderen Schauer.

Manche Hersteller bieten passende Cover für ihre Öfen an, z.B. Alfa, Clementi oder Zio Ciro. Eine Plane aus dem Baumarkt leistet aber auch bereits gute Dienste. Darüber hinaus empfiehlt es sich den Kamin abzubauen, falls Ihre Abdeckung diesen nicht mit einschließen kann. Schauen Sie aber dennoch ab und zu mal unter die Decke, damit sich dort kein Kondenswasser sammeln kann.

Fest installierten Pizzaofen überwintern

Ortsfest aufgebaute Öfen, die nicht in einem Backhaus eingebaut oder von einem Dach geschützt sind können Sie ebenfalls mit einer Plane abdecken. Hier empfiehlt es sich ein wenig Luft zwischen Cover und Ofen zu lassen, damit der Putz atmen kann. Fall der Kamin nicht fix verbaut ist, nehmen Sie ihn einfach auch ab und lagern ihn in der Nähe.

Wenn im Frühjahr dann die Tage wieder länger werden beginnen Sie langsam mit dem Heizen. Kaltes Material mag rasche Temperaturänderungen nicht gerne, egal ob Stein oder Metall. Starten Sie vorsichtig mit einem kleinen Feuer und werden langsam größer bis die Bauteile durchwärmt sind. Dann steht einer weiteren leckeren Pizzasaison nichts mehr im Wege.

PS: Pizzaofen im Winter heizen, geht das?

Manchmal überkommt einen aber auch im Winter die Lust auf Pizza. Kein Problem, dann packen wir unseren Ofen einfach aus, aber heizen ihn vorsichtiger auf als im Sommer. Prüfen Sie zuerst ob sich Feuchtigkeit im Ofen gebildet hat und trocknen diese ggfs. mit einem Lappen aus. Ist der Boden oder die Kuppel feucht? Dann noch vorsichtiger heizen, um das Wasser sanft zu verdampfen.

Generell gilt die alte Binsenweisheit: Behandeln Sie Ihren Ofen möglichst pfleglich und heizen immer eher vorsichtiger, dann werden Sie lange Freude daran haben.

Zusammenfassung

Benötigte Zeit:  1 hour.

Wie man einen Pizzaofen überwintern sollte:

  1. Ofen säubern

    Kalte Asche und Holzreste auskehren und entsorgen

  2. Anbauteile abbauen

    Beispielsweise Multi Cooking System oder Kamin

  3. Ofen einpacken

    Beispielsweise mit einer Plane

  4. An einen geschützten Ort bringen

    Falls möglich z.B. bei Edelstahlöfen

  5. Im Frühjahr vorsichtig heizen

    Ofen langsam auf Temperatur bringen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

0
    0
    Warenkorb
    Warenkorb ist leerZurück zum Shop
      Versandkosten berechnen
      Gutschein anwenden