Ist Schamotte notwendig für einen Pizzaofen ?

Eine regelmäßig wiederkehrende Frage bei der Kundenberatung lautet, ob es sich bei den Öfen um Schamotte Material handelt und ob dieses notwendig ist. Diese Frage ist nicht ganz trivial und daher möchten wir uns heute einmal ausführlich damit beschäftigen.

Begriffsbestimmungen

Zuerst müssen einige Begriffe geklärt werden, denn Schamotte wird oftmals unterschiedlich definiert. Laut Wikipedia wird das Wort umgangssprachlich für feuerfeste Steine verwendet. Im Fachgebrauch ist es jedoch deutlich enger definiert:

Mit Schamotte [wird] nur ein gesteinsähnliches, künstlich hergestelltes, feuerfestes Material mit einem Anteil von 10 bis 45 Prozent Aluminiumoxid (Al2O3) bezeichnet, nicht aber andere feuerfeste Baustoffe.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schamotte

Die unterschiedlichen Aufbauten

Unsere Öfen lassen sich grob in drei Kategorien einteilen:

  1. Fertige Öfen
  2. Bausätze
  3. Edelstahlöfen

Die Kuppeln unserer beliebten, fertigen Forno de Pedra Öfen werden in Handarbeit aus Lehm-Ziegelsteinen gemauert. Selbstverständlich sind diese feuerfest, nach obiger Definition aber keine Schamotte. Allerdings ist Lehm ein Naturprodukt und daher vergleichsweise ökologisch. Der Boden dieser Öfen wird ebenfalls mit flachen Ziegeln aus Lehm hergestellt. Die Grundplatte ist aus Beton.

Bausätze bestehen meist aus vorgefertigten Betonteilen mit einem gewissen Anteil an Aluminiumoxid. Aus diesem Grund kann man diese Bauteile auch nach der technischen Definition als Schamotte bezeichnen. Eine Ausnahme hiervon sind die Four Grand Mere Öfen, die es auch in einer mit Schamottesteinen ausgemauerten Variante gibt. Dies ist die absolute Luxusklasse und handwerklich höchst anspruchsvoll.

Bei Edelstahlöfen besteht die Kuppel nicht aus Stein, sondern aus Edelstahl. Als Bodenplatten werden hier verschiedene Materialien verwendet. Natursteine, Flachziegel etc. Nicht alle fallen dabei unter die strengere Begriffsdefinition von Schamotte.

Ist Schamotte unverzichtbar?

Das kommt darauf an, welche Definition man zugrunde legt. Es liegt auf der Hand, dass ein Pizzaofen aus feuerfestem Material hergestellt sein muss. Um die technische Definition von Schamotte zu erfüllen, müssten die Bauteile allerdings den geforderen Anteil Aluminiumoxid besitzen. Dies ist aus unserer Sicht nicht zwingend notwendig. Es gibt eine Vielzahl an Steinen, Ziegeln und sonstigen Materialien, die sich hervorragend zum Ofenbau eignen. Dabei müssen sie nicht unbedingt unter die strenge (technische) Definition von Schamotte fallen.

Fazit

Schamotte(beton) ist ein wichtiges Material, für einen Pizzaofen aber nicht zwingend notwendig. Daher beantworten wir die zu Beginn aufgeworfene Frage nun:

Ist Schamotte notwendig für den Pizzaofen ?

Nicht zwingend, denn auch wenn Schamotte sehr gute technische Eigenschaften aufweist, eignen sich auch Ziegel oder Natursteine hervorragend für die Verwendung in einem Pizzaofen.

Unser Angebot

In untenstehendem Kasten finden Sie eine Auswahl Öfen verschiedener Bauformen, teils aus Schamotte, teils aus Ziegeln.

Infokasten

Linea Bausätze

ab 467,90 

Pizzaioli

Nicht vorrätig

Clementi

ab 1.213,61 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .