Hier finden Sie eine Kaufberatung, unsere gesammelte Erfahrung konzentriert auf einer Seite. In den ungezählten Telefonaten, Emails und Beratungsgesprächen, die wir im Laufe der Jahre geführt haben, kristallisieren sich immer wieder ähnliche Fragen heraus. Im Grunde genommen sind es aber nur drei einfache Fragen, die Sie zum richtigen Ofen führen sollten.

Die „drei goldenen Fragen“ zum Projekt Pizzaofen

  1. Anwendung: Möchten Sie einen Ofen bei sich zu Hause aufstellen, um für sich und Ihre Familie hobbymäßig zu backen, oder suchen Sie einen professionellen Ofen für ein Restaurant?
  2. Aufbau: Als nächstes sollten Sie sich fragen, ob Sie den Ofen aus den einzelnen Bauteilen selbst nach Ihren Wünschen gestalten möchten (bzw. können), oder ob Sie sich lieber Arbeit sparen und einen fertigen Ofen kaufen möchten.
  3. Aussehen: Sollten Sie sich für einen fertigen Ofen entscheiden, bleibt noch die Frage zu klären, ob Ihnen ein traditioneller Steinofen oder vielleicht die eher modernere INOX-Variante besser gefällt.

Mit diesen „drei goldenen Fragen“ sollte sich unsere große Auswahl auf einige wenige Modelle reduzieren lassen.

Schließlich wählen Sie dann noch die Größe des Ofens (Backflächendurchmesser) und falls angeboten die Feuerungsart (Holz oder Gas). Mit dieser Art der Selektion kommen Sie ihrem Ofen dann schon sehr nahe. (Die Sonderform des Drehbodenofens lassen wir hier einmal außen vor) Hier nochmal die Kaufberatung als Schema:

Flowchart Kaufberatung
Schema Kaufberatung

Das Ergebnis der Kaufberatung auf kuppelofen.de

Unser Shop ist nach den Antworten auf diese „drei goldenen Fragen“ aufgebaut. Die Unterteilung hilft Ihnen dabei, eine gute Orientierung zu finden. Bei den Modellen im privaten Bereich ist es zu guter Letzt eine Frage Ihres Geschmacks für welchen Hersteller bzw. welches Modell Sie sich entscheiden.

Im Bereich Gastronomie haben wir über die Jahre durchaus Unterschiede zwischen den Herstellern feststellen können. Ein paar dieser Erfahrungswerte finden Sie in unseren F.A.Q. Wichtig im Gastro-Bereich ist, dass Sie zuallererst die bauliche Situation (Aufstellungsraum, Kaminanschluss, benötigte Ofengröße etc.) sowie die feuerpolizeilichen Vorschriften mit Ihrem zuständigen Kaminkehrermeister im Vorfeld abklären.

Für einzelne Stadtteile oder kleinere Ortschaften ist der jeweilige Bezirkskaminkehrermeister zuständig. Seine Kontaktdaten erfragen Sie am besten beim Ordnungsamt bzw. der Gemeindeverwaltung. Sie finden ihn auch im Internet auf dieser Seite: http://www.schornsteinfeger.de/

Ihr Bezirksschornsteinfeger berät Sie bei allen auftauchenden, den Brandschutz betreffenden Fragen . Er kennt oft auch einen örtlichen Handwerker welcher ihren Ofen in ihrem Gebäude fachgerecht montieren kann.

Nach Fertigstellung des Steinbackofens wird der fachgerechte Aufbau und Anschluss am Schornstein vom Bezirksschornsteinfeger begutachtet. Wenn alles den TROL Vorschriften entspricht, wird ihr Schornsteinfeger den Ofen zur Benutzung freigeben.

Falls ihr Pizzaofen mit Gas beheizt werden soll, benötigen Sie noch einen Fachbetrieb für den Anschluss des Gasbrenners am öffentlichen Gasnetz. Ihr Gasversorger kann ihnen sicher die Kontaktdaten von geeigneten, zugelassenen Handwerksbetrieben geben.

Eine weitergehende, individuelle Kaufberatung geben wir Ihnen gern am Telefon oder per E-Mail.